Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Megadeth: Rust In Peace Live (DVD) (Review)

Artist:

Megadeth

Megadeth: Rust In Peace Live (DVD)
Album:

Rust In Peace Live (DVD)

Medium: CD+DVD
Stil:

Speed / Thrash Metal

Label: Universal Music
Spieldauer: 74:05
Erschienen: 17.09.2010
Website: [Link]

Einen Monat lang gingen MEGADETH auf Tour, um den 20-jährigen Geburtstag von "Rust In Peace" zu feiern - dem Album, dass sie auf dem Höhepunkt ihres thrash-metallischen Schaffens zeigte. Dieses Jubiläum zelebrierte Dave Mustaine mit seiner Mannschaft, zu der Bassist Dave Ellefson zurückgekehrt war, mit Konzertabenden, an denen man das ganze Album spielte. Der letzte Auftritt dieser Tour fand am 31. März 2010 im Hollywood Palladium statt und wurde für eine DVD-Veröffentlichung mitgeschnitten.

Und so darf man sich an der Liveaufführung eines wegweisenden Albums erfreuen, dass in der Schnittmenge aus Speed und Thrash Metal mit starken progressiven Ansätzen DER Meilenstein in der Historie von MEGADETH ist. Nicht nur unsterbliche Klassiker wie "Hangar 18" und "Holy Wars... The Punishment Due" sind darauf vertreten, sondern auch ungewöhnliche Nummern wie "Dawn Patrol", furiose Kracher à la "Take No Prisoners" oder das düster-verspielte "Five Magics". Es dürfte nicht unbedingt einfach für die Band gewesen sein, viele dieser Stücke, die möglicherweise noch nie live gespielt wurden, für diese Auftritte einzuüben, doch es ist ihnen überaus gut gelungen. Nahezu fehlerlos zockt man die Nummern herunter, Abstriche gibt es höchstens bei Mustaines Gesang zu machen, denn nicht jeder Ton sitzt hier wirklich perfekt. Kommunikation mit dem Publikum findet eher wenig statt, aber sei's drum. Man ist schließlich nicht auf einem Vortrag, sondern auf einem Konzert, wo die Musik zählt und nicht die Ansagen. Nichtsdestotrotz geht das Publikum deutlich hörbar gut ab, begleitet so manches Riff mit "Megadeth, MEGADETH"-Sprechchören und zeigt sich allgemein sehr textsicher.

Neben den Fingerfertigkeiten der Gitarristen und Mustaines edler Gitarre mit dem "Rust In Peace"-Coveraufdruck wird optisch nicht allzu viel geboten. Die Band ist aktiv, sprudelt aber nicht vor Energie über und das Bühnenbild wirkt abgesehen vom Backdrop eher karg. Die DVD ist hin und wieder etwas hektisch geschnitten und insgesamt hat man auch schon gelungere Kamerafahrten gesehen, den Spaß an diesem Release trübt das aber nicht. Schon eher die Tatsache, dass die Songreihenfolge nicht der des Konzerts entspricht. Denn die DVD gaukelt vor, dass "Rust In Peace" am Stück gespielt wurde, was aber nicht der Fall war. Das fällt spätestens dann auf, wenn man sich die aus sechs Bandklassikern bestehenden Bonus Performances ansieht, dann bemerkt man nämlich an den Klamotten der Musiker, dass die Songs eigentlich zwischen die "Rust In Peace"-Songs gehören. Da fragt man sich, warum die Band nicht von vorne herein erst das komplette Album gespielt hat und dann diese Nummern als Zugaben. So hat man aber immerhin das Album in einer kompletten Live-Fassung vorliegen und das auch noch als CD, die die gleiche Tracklist wie die DVD und einen ebenso guten Sound hat. Das etwas mehr als acht Minuten lange Behind The Scenes-Bonusmaterial ist dagegen nicht der Rede wert.

FAZIT: Für MEGADETH-Fans und Liebhaber des "Rust In Peace"-Albums ist diese DVD natürlich unverzichtbar, trotz des kleinen Makels mit der Tracklist. [Album bei Amazon kaufen]

Andreas Schulz (Info) (Review 2958x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • DVD:
  • Holy Wars...The Punishment Due
  • Hangar 18
  • Take No Prisoners
  • Five Magics
  • Poison Was The Cure
  • Lucretia
  • Tornado Of Souls
  • Dawn Patrol
  • Rust In Peace...Polaris
  • Holy Wars - Reprise
  • Bonus Performances:
  • Skin O' My Teeth
  • In My Darkest Hour
  • She-Wolf
  • Trust
  • Symphony Of Destruction
  • Peace Sells
  • Bonus:
  • - Behind The Scenes
  • - Band Rehearsal
  • CD:
  • Holy Wars...The Punishment Due
  • Hangar 18
  • Take No Prisoners
  • Five Magics
  • Poison Was The Cure
  • Lucretia
  • Tornado Of Souls
  • Dawn Patrol
  • Rust In Peace...Polaris
  • Holy Wars - Reprise
  • Skin O' My Teeth
  • In My Darkest Hour
  • She Wolf
  • Trust
  • Symphony Of Destruction
  • Peace Sells

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Wobei handelt es sich nicht um ein Getränk: Kaffee, Tee, Bier, Schnitzel

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!