Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Three Chord Society: Sanguinity (Review)

Artist:

Three Chord Society

Three Chord Society: Sanguinity
Album:

Sanguinity

Medium: CD
Stil:

Punk Rock

Label: 141 Records
Spieldauer: 46:49
Erschienen: 28.01.2011
Website: [Link]

Sanguinity. Englisch für Optimismus. In der Schule dürfte der ein oder andere die Temperamentenlehre der Hippokratiker als Thema durchgenommen haben, und neben dem Phlegmatiker, dem Choleriker und dem Melancholiker gibt es bekanntlich noch den Sanguiniker, der als lebhaft, optimistisch, leichtsinnig, frohsinnig und auch sehr gesellig gilt, gleichermaßen aber auch sprunghaft und zu Exzessivität neigend.

Der Titel des fünften Outputs beziehungsweise des dritten Albums der Nordlichter kommt demnach nicht von ungefähr, denn der poppige Punk Rock der Dreiakkordgesellschaft ist bis in die letzten Ecken und Winkel lebensbejahend. Damit schlagen die Jungs ganz klar in die US-Punkrock-Kerbe, und im Kopfkino flitzen lauter Teenager mit „Ich habe rückwärts im Cabrio gesessen“-Frisuren auf Skateboards die Bordsteine, Treppengeländer und Halfpipes entlang.

Sanguinity“ besticht durch hörbaren Enthusiasmus, aber es darf bei all der Perfektion in Sachen Songwriting, Sound und Spielfreude bezweifelt werden, dass sich THREE CHORD SOCIETY damit mehr als einen Platz im mittleren nationalen Erfolgsfeld erspielen werden, denn da draußen gibt es verdammt viele gute melodische Punk Rock-Bands, die ihr Ding mindestens genau so gut darbieten.

FAZIT: Im Grunde liefern THREE CHORD SOCIETY ein richtig geiles Album für die Zielgruppe ab, doch dieses wird lediglich eines unter vielen sein, das Gefahr laufen könnte, zu schnell in Vergessenheit zu geraten. Wäre schade, ist aber zu befürchten.

Chris Popp (Info) (Review 3331x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 9 von 15 Punkten [?]
9 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Alright
  • The Swan Song
  • Death Of A Nation
  • For The Record
  • I Am An Ocean
  • The Bright Side
  • Never Say Die
  • Big Day Out
  • Home
  • Safe And Sound
  • When The Going Gets Tough
  • Dead & Gone
  • Found Away

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
Kommentare
Maren
gepostet am: 06.03.2011

User-Wertung:
15 Punkte

Ich liebe dieses Album !
Es ist nicht eins unter vielen, sondern etwas ganz besonderes !
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Wobei handelt es sich nicht um ein Getränk: Kaffee, Tee, Bier, Schnitzel

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!