Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Black Sun Aeon: Darkness Walks Beside Me (Review)

Artist:

Black Sun Aeon

Black Sun Aeon: Darkness Walks Beside Me
Album:

Darkness Walks Beside Me

Medium: CD
Stil:

Gothic Metal

Label: Cyclone Empire/Stay Heavy
Spieldauer: 44:01
Erschienen: 27.03.2009
Website: [Link]

Wenn Tuomas Saukkonen seine Finger im Spiel hat, sind die Grundvoraussetzungen für ein gelungenes Album eigentlich immer gegeben. Mit BEFORE THE DAWN und DAWN OF SOLACE konnte er mich bisher ausnahmslos überzeugen und umso gespannter war ich auf sein neues Projekt, welches nun hier vorliegt.

Den Stempel, der bei oben genannten Bands der Musik aufgedrückt wird, fehlt leider bei BLACK SUN AEON völlig. Was hier zelebriert wird, ist gute finnische Standardkost, die ohne Hits auskommen muss und leider auch durch den vielen cleanen Gesang viel von ihrer Kraft verliert und in eine weinerliche Schublade rutscht.

Die einzelnen Songs sind durchdacht, überraschen aber leider viel zu selten. Der Hörer wird im Verlauf der Platte schön eingelullt und gelegentlich mal durch ein paar härtere Klänge aus gerade erzeugter Lethargie gerissen. Zu oft wird hier bereits Dagewesenes aufgewärmt und kommt ohne eigene Nuance daher. Sicher – den Gesang von Saukkonen erkennt man sofort, aber letzten Endes ist der das Einzige was dieses Projekt von tausend anderen finnischen Truppen abgrenzt.

FAZIT: Insgesamt leider nur eine nette Angelegenheit, die tendenziell enttäuscht. Auch mit Gasteinlagen finnischer Szenegrößen von MOONSORROW, SINAMORE, AMORPHIS und SOTAJUMALA überzeugt man nur wenig und reiht sich eher im Mittelmaß des Tausend-Seen-Tausend-Band-Marktes ein. Bleibt nur zu hoffen, dass Saukkonen mit BEFORE THE DAWN und DAWN OF SOLACE nicht auch irgendwann derart ins Mittelmaß rutscht. Highlights hat die Platte wie gesagt keine, aber wer sich einen Eindruck verschaffen will, ist sicher mit „Chapter 2 (A Song For My Wrath)“ oder „Chapter 5 (A Song For My Weakness)“ gut bedient. [Album bei Amazon kaufen]

Oliver Schreyer (Info) (Review 2069x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 9 von 15 Punkten [?]
9 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Chapter 1 (A Song For The Introduction)
  • Chapter 2 (A Song For My Wrath)
  • Chapter 3 (A Song For My Demise)
  • Chapter 4 (A Song For My Sorrow)
  • Chapter 5 (A Song For My Weakness)
  • Chapter 6 (A Song For This Winter)
  • Chapter 7 (A Song For My Illness)
  • Chapter 8 (A Song For My Funeral)
  • Chapter 9 (A Song For The One Who Passed Away 04.09.2008)

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Wobei handelt es sich nicht um ein Getränk: Kaffee, Tee, Bier, Schnitzel

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!