Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Max Schröder & das Love: Max Schröder & das Love (Review)

Artist:

Max Schröder & das Love

Max Schröder & das Love: Max Schröder & das Love
Album:

Max Schröder & das Love

Medium: CD
Stil:

Indie/Deutschpop

Label: Meekalonious Pip
Spieldauer: 38:42
Erschienen: 22.02.2013
Website: [Link]

Es wäre kaum verwunderlich, wenn Max Martin Schröder, der bereits für zahlreiche Künstler wie beispielsweise TOMTE, OLLI SCHULZ, BANDIT JAZZ, LESLIE CLIO, QUEERFISH oder BERNADETTE LA HENGST zu Diensten stand, zum nächsten raabschen „Bundesvision Song Contest“ eingeladen würde, denn sein Schaffen würde perfekt in diese Veranstaltung passen.

Minimalistisch instrumentiert bewegt sich der Enddreißiger auf seiner zweiten Soloscheibe irgendwo zwischen britischem Indie Pop, Singer/Songwriter und den Soloprojekten der einzelnen BEATLES-Musiker, aber auch Motown, und dabei bewahrt sich der Hamburger Multiinstrumentalist ein hohes Maß an Eigenständigkeit. Doch auch mit Eigenständigkeit kann man langweilen.

Zwar ist das in seinen Grundzügen unbeschwert-frohsinnige Material von vorne bis hinten hochprofessionell, die Musik ist unverkrampft, nicht unkreativ, und auch in Sachen Lyrics weiß der Musiker, was er da tut, doch trotz toller Ideen erscheint das Album etwas zu sehr auf Easy Listening getrimmt, und das nimmt dem Gesamtwerk einiges an Dynamik. Irgendwann plätschert es nur noch.

FAZIT: Passt zu einem Grillabend im kleinen Kreis, man kann sich unterhalten, ohne dass die nette Musik dabei stört.

Chris Popp (Info) (Review 2000x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 8 von 15 Punkten [?]
8 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Moderner Mann
  • Halt mal kurz meine Hand
  • Bin mir wild
  • Du & das allerschönste Mädchen der Welt
  • Mein Mädchen
  • Schiffbruch
  • Mammut
  • Hier ist hier
  • Der wahre Jakob
  • Lass es gehn
  • Verrückt

Besetzung:

  • Sonstige - Max Schröder, Felix Gebhard, Dennis Becker, Jan Burkamp, Marcus Schneider, Aargh

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Vervollständige: Wer anderen eine ___ gräbt, fällt selbst hinein.

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!