Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Mono Inc.: My Deal With God (Review)

Artist:

Mono Inc.

Mono Inc.: My Deal With God
Album:

My Deal With God

Medium: CD/Download
Stil:

Gothic Schlager

Label: NoCut/SPV
Spieldauer: 07:30
Erschienen: 22.03.2013
Website: [Link]

Nächste Single, nächste Chance. Nach ihrem Erfolgsalbum "After The War", das immerhin auf Platz 6 in den deutschen Albumcharts landete, legen die Hamburger Gothic - äh - Rocker mit "My Deal With God" eine neue Single vor, die gleichzeitig Vorbote des nächsten Chartstürmeralbums ist. Zugegeben, das bisherige Schaffen der Band hielt ich für schwerstens überbewertet, dementsprechend ging ich mit nicht allzu hohen Erwartungen an die beiden neuen Songs - und wurde in meiner Meinung bestätigt.

Sorry, aber ein flotter Beat und ein paar Alibi-Gitarren nebst tiefer Stimme machen noch lange keinen Gothic Rock aus. Denn spätestens im penetrant eingängigen, furchtbar glattpolierten Refrain hat "My Deal With God" wirklich nichts mehr mit dem zu tun, was man unter Gothic Rock versteht. Das hat nichts mit echter Düsternis zu tun, das hat nichts mit tief gehenden Gefühlen zu tun. Das ist oberflächlicher, kitschiger und kalkulierter Gothic Schlager, der an Irrelevanz kaum zu überbieten ist. Aber der Erfolg gibt MONO INC. doch Recht, mag man da entgegenhalten - klar, ist bei UNHEILIG ja nicht anders, nur hat das eben nichts mehr mit dem zu tun, was damals in den 80ern von Bands, deren Namen man hier gar nicht erwähnen möchte, gestartet wurde. "A Better Way To Die" ist der zweite Song auf der Single, ein Schunkelwalzer mit Streichern im Refrain, der sich um die Todessehnsucht einer Protagonistin dreht und mit lebensbejahendem Romantikmist konterkariert wird.

FAZIT: Ich gebe es auf, das wird nichts mehr mit MONO INC. und mir in diesem Leben. Dass die Band überhaupt noch in der schwarzen Szene stattfindet, ist und bleibt mir ein Rätsel, aber ich muss ja nicht alles verstehen. Ich habe es immerhin versucht - mein Scheitern schmerzt jedoch kein bisschen. [Album bei Amazon kaufen]

Andreas Schulz (Info) (Review 2148x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • My Deal With God
  • A Better Way To Die

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
Kommentare
Stefan
gepostet am: 16.04.2013

User-Wertung:
1 Punkte

Hervorragende Rezi, die die Problematik hundertprozentig trifft: Mono Inc. liefern Fließbandschrott für die Masse. Von "Gothic" oder Authentizität keine Spur.
Grauenhaft penetrante und überpräsente Kapelle.
Beni
gepostet am: 11.05.2013

User-Wertung:
11 Punkte

Das Mono Inc keinen Gothic Rock macht ist klar den sie haben es noch nie gemacht. Ich bin selbst grosser Monofan aber ich kenne kein Song von ihnen der Gothic ist. Und das sie seit ATW an Stärke verloren haben ist leider wahr.
Trotzdem haben sie riesen Erfolg und ich bin gespant auf Nevermore
LG Beni
Daniel
gepostet am: 22.05.2013

User-Wertung:
1 Punkte

Fließbandschrott trifft es eindeutig.
Es gibt sage und schreibe eine Hand voll Titel mit Martin als Frontmann, in denen mal ein andere Schlagzeugrythmus verwendet wurde....
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Wobei handelt es sich nicht um ein Getränk: Kaffee, Tee, Bier, Schnitzel

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!