Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Amorphis: Under The Red Cloud (Review)

Artist:

Amorphis

Amorphis: Under The Red Cloud
Album:

Under The Red Cloud

Medium: CD
Stil:

Melodic Death Metal

Label: Nuclear Blast
Spieldauer: 49:53
Erschienen: 11.09.2015
Website: [Link]

Nach ihrer erfolgreichen „Tales From The Thousand Lakes“-Anniversary-Tour legen AMORPHIS mit „Under The Red Cloud“ gleich eine neue Scheibe nach. Die Finnen sind in den letzten zehn Jahren mächtig gewachsen. Mit dem neuen Album vereinen AMORPHIS verstärkt wieder Elemente der Frühphase mit aktuellem Liedgut.

Die Songs selbst sind dieses Mal noch diverser gestrickt: während die erste Singleauskopplung 'Death Of A King' dezent an fast orientalisch anmutende „Elegy“-Momente erinnert, bricht 'Dark Path' Black Metal-lastig los. AMORPHIS zeigen viele neue Gesichter und überraschen auf ganzer Linie. Große Momente erwarten den Hörer zudem mit dem intensiven 'Bad Blood', dessen Refrain sich sofort ins Hirn brennt. 'The Four Wise Ones' bietet neben Tomis Vocals zudem erstmals auch weiblichen Gesang von Trees Of Eternity-Elfe Aleah Stanbridge, die mit ihren zarten Vocals einen starken Kontrast zum harschen Gesang von Tomi bildet.

Produktion, Grundkonzept und Gesamtpackung auf „Under The Red Cloud“ mangelt es an nichts: AMORPHIS wissen sehr genau was sie wollen und perfektionieren sich in der Umsetzung mit jedem Album auf's Neue. Was die Songs an sich anbelangt gibt es auf dieser Platte keine Filler. Mag sein, dass ein paar der Tracks etwas mehr Ausdruckskraft besitzen als andere, aber Ausfälle gibt es hier keine.

FAZIT: Dem geneigten AMORPHIS-Fan wird mit „Under The Red Cloud“ das wohl ausgewogenste, weitreichendste und geschichtlich all-umfassendste Album präsentiert. Die Umsetzung ist durchweg spannend und überraschend – was darf man als Fan dieser Band, die sich und ihrem Stil auch auf dem dreizehnten Studioalbum treu geblieben ist, denn mehr erwarten?

Oliver Schreyer (Info) (Review 3971x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 13 von 15 Punkten [?]
13 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Under The Red Cloud
  • The Four Wise Ones
  • Bad Blood
  • The Skull
  • Death Of A King
  • Sacrifice
  • Dark Path
  • Enemy At The Gates
  • Tree Of Ages
  • White Night

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
Kommentare
Ethan Hawk
gepostet am: 16.09.2015

User-Wertung:
13 Punkte

Hey ENDLICH mal ein Review, mit dem meine Wenigkeit 1:1 geht! Sehr gut!
Da guckt man nach 2 Jahren mal hier vorbei und dann sowas.
Nun noch ein gutes Tsjuder-Review und viele Punkte für My Dying Bride, Crippled Black Phoenix, Pentagram und Kadavar und ich reiche das Kalumet!

:)
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Schreibe 'Lager' rückwärts

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!