Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Diamonds & Dice: Outta Control (Review)

Artist:

Diamonds & Dice

Diamonds & Dice: Outta Control
Album:

Outta Control

Medium: CD/Download
Stil:

Hardrock

Label: Eigenvertrieb
Spieldauer: 28:44
Erschienen: 05.10.2018
Website: [Link]

Bei diesen Bremer Stadtmusikanten handelt es sich um eine harte Rockband von vielen, bei der Spaß an der Sache an erster Stelle steht. Gehobener Professionalität widerspricht diese Maxime gleichwohl nicht, und nichts weniger bieten DIAMONDS & DICE auf ihrem ersten akustischen Lebenszeichen, für dessen lange Entstehungszeit sich die Musiker augenzwinkernd entschuldigen.

Schließlich ist es nicht so, als ob wir auf die zigste Version des selben Alten gewartet hätten. Mehr braucht man sich von "Outta Control" nicht zu erhoffen - genauso wenig, wie die EP potenzielle Hörer einem akuten Kaufzwang unterwerfen dürfte. Sie bietet schlicht fest geerdeten, reinrassigen Hardrock, ordentlich produziert, mit entsprechendem Handwerkszeug und - ganz wichtig - aus vollem Herzen dargeboten.

DIAMONDS & DICE schaffen mit dem flotten Titelstück einen gelungenen Einstieg, bei dessen Hören man sich vorstellen kann, wie die Kundschaft eines kleinen Clubs neugierig gen Bühne schaut, sobald die Band dort loslegt. AC/DC und Ähnliches standen sicherlich Pate für diesen Sound, der bei aller Beschränktheit zeitlos ist und auch bei diesen Herren so klingt, weil sie die wesentlichen Muster begriffen haben, nach denen er gestrickt sein sollte.

Im mittleren Tempobereich wirken DIAMONDS & DICE wie viele Mitbewerber ungleich weniger spektakulär; darum sei Interessenten das kleine Geschoss 'Dead Dogs', das einen zünftigen Rausschmeißer darstellt, zum Anchecken empfohlen. Ob DIAMONDS & DICE über die Spielzeit eines Albums hinweg bei der Stange halten können, bleibt abzuwarten.

FAZIT: DIAMONDS & DICE legen mit "Outta Control" eine niveauvolle erste Visitenkarte vor, die Konzertveranstalter zur Kontaktaufnahme nutzen sollten. Auf Platte sind die Jungs verlässliche Traditionalisten mit modernem Sound, doch live dürfte angesichts der unfehlbaren Hardrock-Phrasen, die sie dreschen, der sprichwörtliche Bär steppen. [Album bei Amazon kaufen]

Andreas Schiffmann (Info) (Review 274x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 9 von 15 Punkten [?]
9 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Outta Control
  • Madness
  • Thunder Paradise
  • Diamonds & Dice
  • Dead Dogs

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Wobei handelt es sich um keine Farbe: rot, gelb, blau, sauer

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!