Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Running Wild: Pieces Of Eight (Review)

Artist:

Running Wild

Running Wild: Pieces Of Eight
Album:

Pieces Of Eight

Medium: LP&CD-Box
Stil:

Heavy Metal

Label: BMG
Spieldauer: ca. 4h
Erschienen: 28.09.2018
Website: [Link]

Den Großteil ihrer bisher 42 Jahre verbrachten RUNNING WILD sprichwörtlich auf hoher See, wobei sie zwischenzeitlich Land unter gesehen und ihre besten Jahre mittlerweile hinter sich gebracht haben, doch nach mehreren indiskutablen Veröffentlichungen scheint mit den beiden jüngsten wieder so etwas wie einigermaßen gleichmäßige Qualität im Lager von Kapitän Rolf Kasparek Einzug erhalten zu haben. Während man sich ihr aktuelles Material also schönhören darf, schreitet die Aufarbeitung der Geschichte der Hanseaten durch das wiederbelebte Label Noise weiter voran. "Pieces Of Eight" richtet sich im Zuge dessen vor allem an Liebhaber und Sammler.

Wer das Wacken Open Air 2018 besuchte, konnte diese Box schon zwei Monate vor ihrer offiziellen Veröffentlichung erstehen; inhaltlich geizt die optisch ansprechende und in quantitativer Hinsicht üppig bestückte Box nämlich mit wirklich zwingendem Material, das Fans noch nicht kennen. Die Zusammenstellung umfasst Singles, die während der zehn Jahre von RUNNING WILD bei Noise herauskamen, im Verbund mit Konzertschnipseln, wobei gleich die gesamte Kompilierung "The First Years Of Piracy" hinzugefügt wurde, eine Sammlung von seinerzeit zwiespältig rezipierten Neuaufnahmen aus der Frühphase der Gruppe.

Der Goldschatz des Sets (im wahrsten Sinn des Wortes) ist die aufgebohrte Version von "Ready For Boarding", dem ersten RUNNING-WILD-Live-Album, auf goldenem Vinyl als zum ersten Mal vollständiger Mitschnitt zweier Konzerte; eines in München aus dem November 1987 war damals die eigentliche Platte, nun gibt es obendrein einen Gig in Düsseldorf, der zwei Jahre später stattfand und bisher nur auf Videokassette erhältlich war.

Sehr reizvoll sind die B-Seiten, die sich bei der EP-Sammlung anhäufen, denn schließlich sind die ganzen Maxi-CDs etc. heute praktisch nirgendwo mehr aufzugreifen, und bei jenen exklusiven Songs handelt es sich beileibe nicht um Ausschuss für reine Komplettisten; "The Privateer" etwa, die Auskopplung zum Meisterwerk "Black Hand Inn" von 1994, enthielt mit 'Dancing On A Minefield' und 'Poisoned Blood' zwei Kracher, die dem Album selbst ebenfalls gut gestanden hätten.

Die ausgesuchten Stücke rekapitulieren gewissermaßen auch die stilistische und ästhetische Entwicklung der zunächst Satansbraten, dann Augenklappenträger unter Totenkopf-Flagge, was man bereits im Vergleich der ersten EPs erkennt, angefangen bei "Victim Of States Power" über "Bad To The Bone" zu "Little Big Horn". Das inhaltliche Spektrum reicht von bloßer Fiktion und Zeitgeschichte über Verschwörungstheorien und plakativ politisches Sendungsbewusstsein gegen jedwede böse Macht, die Rock 'n' Rolf gerade vor den Bug kam. So kannte, kennt und schätzt man den Mann oder eben nicht.

Die ebenfalls beigefügte "Piece of Eight"-Gedenkmünze und ein doppelseitiges Poster, auf dem eine alte Besetzung sowie das Box-Cover abgebildet sind, wirken eher wie verzichtbare Gimmicks, aber wie gesagt: Liebhaber-Geschichte, das, und dementsprechend liebevoll in Szene gesetzt.

FAZIT: "Pieces Of Eight" braucht im Grunde jeder Die-Hard-Fan von RUNNING WILD. Die edel gefertigte und fett bestückte Box ist musikalisch allein wegen der raren Non-Album-Tracks reizvoll, aufgrund von "Ready For Boarding" in der "expanded"-Version ein Fest für Vinyl-Liebhaber und schlicht ein Zeugnis des qualitativ beachtenswerten Schaffens von Rolf Kaspareks Truppe während der Noise-Jahre, die letzten Endes auch ihren Zenit markieren.

Andreas Schiffmann (Info) (Review 585x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Victim Of States Power CD EP (1984):
  • Victim Of States Power
  • Walpurgis Night
  • Satan
  • Wild Animal CD EP (1989):
  • Wild Animal
  • Chains & Leather
  • Tear Down The Walls
  • Störtebeker
  • Bad To The Bone CD EP (1989):
  • Bad To The Bone
  • The Battle Of Waterloo
  • March On
  • Little Big Horn CD EP (1991):
  • Little Big Horn
  • Billy The Kid
  • Genocide
  • Lead Or Gold CD EP (1992):
  • Lead Or Gold
  • Hanged, Drawn And Quartered
  • Win Or Be Drowned
  • The Privateer CD EP (1994):
  • The Privateer
  • Dancing On A Minefield
  • Poisoned Blood
  • The First Years Of Piracy CD (1991):
  • Under Jolly Roger
  • Branded And Exiled
  • Soldiers Of Hell
  • Raise Your Fist
  • Walpurgis Night
  • Fight The Oppression
  • Marching To Die
  • Raw Ride
  • Diamonds Of The Black Chest
  • Prisoner Of Our Time
  • Ready For Boarding 2x gold LP (1988):
  • Disc 1 – Original Concert - Live In Munich, Nov 1987
  • Hymn Of Long John Silver
  • Under Jolly Roger
  • Genghis Khan
  • Raise Your Fist
  • Purgatory
  • Mordor
  • Mordor
  • Diabolic Force
  • Raw Ride
  • Adrian (S.O.S.)
  • Prisoner Of Our Time
  • Disc 2 – Bonus Concert - Live in Düsseldorf, Oct 1989
  • Intro
  • Riding The Storm
  • Bad To The Bone
  • Raw Ride
  • Raging Fire
  • Tortuga Bay
  • Uaschtschun
  • Bass Solo
  • Conquistadores
  • Prisoner Of Our Time
  • Uaschtschun
  • Bass Solo
  • Conquistadores
  • Prisoner Of Our Time

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
Kommentare
Bruce
gepostet am: 02.10.2018

In der Box ist kein einziges Stück "zwingend"!!
Sämtliche Bonustracks der Maxis sind vor gut einem Jahr bereits auf den preiswerten "Deluxe Expanded Album Edition" der zugehörigen Alben wiederveröffentlicht worden.
"The First Years Of Piracy" gibt es bei ebay zum kleinen Pries ersteigerbar.
Also bitte demnächst etwas genauer recherchieren und die Wortwahl anpassen.
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Was legt ein Huhn?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!