Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Blind Guardian: Imaginations from the Other Side - 25th Anniversary Edition (Review)

Artist:

Blind Guardian

Blind Guardian: Imaginations from the Other Side - 25th Anniversary Edition
Album:

Imaginations from the Other Side - 25th Anniversary Edition

Medium: CD/LP/Download
Stil:

Heavy / Progressive Metal

Label: Nuclear Blast / Believe
Spieldauer: 180:02
Erschienen: 04.12.2020
Website: [Link]

Wenn sich Geburtstagsausgaben für alte Alben einer Band schicken, sind es jene Titel, über die sprichwörtlich Romane geschrieben wurden und deren Stücke Fans der Urheber auf keinen Fall missen möchten. Hier haben wir es mit einem solchen Kandidaten zu tun.

So wie es sich für einen zünftigen Re-Release gehört, ist die 2020er Auflage von BLIND GUARDIANs bahnbrechendem vierten Album mit einem "alles gesagt"-Faktor ausgestattet … oder doch nur fast? Fest steht jedenfalls, dass selbst Kenner und Liebhaber des Originals einen angemessenen Gegenwert erhalten, wenn sie sich "Imaginations from the Other Side - 25th Anniversary Edition" zulegen.

Die ergänzenden Demos der eigentlichen Tracks sind anders als sonst allzu häufig durchaus spannend anzuhören, weil teils deutlich anders arrangiert bzw. mit provisorischen Lyrics versehen, wobei nur ein Teil zuvor auf längst unerschwinglichen Asien-Pressungen früherer Auflagen erhältlich war.

Komplett neu und bisher unveröffentlicht ist wiederum ein Mitschnitt der vollständigen Aufführung des Albums in Oberhausener Arena aus dem Jahr 2016. Derweil die Band ihren Stoff im Grunde exakt wie auf Platte zockt, kommt Frontmann Hansi Kürsch den Studioversionen hier gesanglich bestechend nahe, nachdem er sich live eine Zeitlang durch dieses Material "mogelte"; es handelt sich wahrscheinlich immerhin um die für seine Stimme unbarmherzigsten Stücke in der Karriere der Gruppe.

Was "Imaginations …" zu einem der besten nicht nur deutschen Metal-Alben aller (!) Zeiten macht, ist BLIND GUARDIANs später nie wiederholter Kniff, urtümlichen Speed und Thrash Metal in kunstvolle Songstrukturen zu überführen, Wut und Direktheit aus dem Wurzelstock der Szene mit einer Art-Rock-Herangehensweise beim Songwriting versöhnt.

"Imaginations …" wirkt nicht nur aufgrund der vielschichtigen Arrangements, sondern auch durch die schier brachiale Produktion quasi-orchestral trotz faktisch nicht vorhandener Zusatzinstrumente - sieht man mal von den akustisch in Szene gesetzten Nummern ab - vor allem 'A Past and Future Secret', die seinerzeit mutig-mittelalterliche Vorab-Single als - jawohl - Maxi-CD. Mehrheitsfähige Fantasy-Texte, die bei dieser Band aber schon immer mehr als vertontes Rollenspiel, Spinnerei oder Nacherzählung von Romanen respektive Filmstorys waren, fungieren als metaphorische Sahnehaube auf dem Kuchen.

Na, was fehlt denn nun zum endgültigen Prädikat "ultimativ"? Der Original-Mix zum Vergleich, aber dessen Fehlen mag andererseits auch nur für Erbsenzähler ein Problemchen sein … Ob Remix von 2012 oder erste Fassung, spielt denoch keinerlei Rolle; ersterer stellt keine Verunglimpfung dar, sondern legt im Vergleich noch mehr klangliche Nuancen frei, doch Gänsehaut und Sucht nach Dauerrotation kriegt man beim Hören beider.

Das sich langsam hochschraubende Titelstück zu Beginn, die beispiellos aggressive Peitsche 'I'm Alive' sowie die proggigen Wunderwerke 'Mordred's Song' und 'Script for My Requiem', das fiebrig verzweifelte 'Born in a Mourning Hall' oder der Ohrwurm 'Bright Eyes' (wo ist der Videoclip von damals auf der Blu-ray abgeblieben?) und das dringliche (und inhaltlich andauernd gegenwartsrelevant) 'Another Holy War' … Adjektive wie "legendär" oder "perfekt" sind im Zusammenhang mit den Liedern auf "Imaginations …" ausnahmsweise nicht übertrieben.

FAZIT: Ein vollkommener Album-Klassiker mit umfangreichem Bonusmaterial in denkbar idealer optischer wie klanglicher Form aufbereitet - BLIND GUARDIANs 1995 über Virgin erschienener Geniestreich bleibt unangetastet, die Anschaffung dieser Wiederveröffentlichung von "Imaginations from the Other Side" lohnt sich trotzdem für Unbedarfte (jetzt aber schnell zum Nachholunterricht!) und Kenner gleichermaßen.

Andreas Schiffmann (Info) (Review 966x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Imaginations From The Other Side (Live)
  • I'm Alive (Live)
  • A Past And Future Secret (Live)
  • The Script For My Requiem (Live)
  • Mordred's Song (Live)
  • Born In A Mourning Hall (Live)
  • Bright Eyes (Live)
  • Another Holy War (Live)
  • And The Story Ends (Live)
  • Imaginations From The Other Side (2012 Remix and Remaster)
  • I'm Alive (2012 Remix and Remaster)
  • A Past And Future Secret (2012 Remix and Remaster)
  • The Script For My Requiem (2012 Remix and Remaster)
  • Mordred's Song (2012 Remix and Remaster)
  • Born In A Mourning Hall (2012 Remix and Remaster)
  • Bright Eyes (2012 Remix and Remaster)
  • Another Holy War (2012 Remix and Remaster)
  • And The Story Ends (2012 Remix and Remaster)
  • The Wizard (2018 Remix and Remaster)
  • System's Failing (2018 Mix)
  • Imaginations From The Other Side (Instrumental)
  • I'm Alive (Instrumental)
  • I'm Alive (Instrumental)
  • The Script For My Requiem (Instrumental)
  • Mordred's Song (Instrumental)
  • Born In A Mourning Hall (Instrumental)
  • Bright Eyes (Instrumental)
  • Another Holy War (Instrumental)
  • And The Story Ends (Instrumental)
  • Imaginations From The Other Side (Demo)
  • I'm Alive (Demo)
  • A Past And Future Secret (Demo)
  • The Script For My Requiem (Demo)
  • A Past And Future Secret (Orchestral version)

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Was kommt aus dem Wasserhahn?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!