Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

X-Marks The Pedwalk: Transformation (Review)

Artist:

X-Marks The Pedwalk

X-Marks The Pedwalk: Transformation
Album:

Transformation

Medium: CD/Download
Stil:

Electronica, EBM

Label: Meshwork Music
Spieldauer: 41:05
Erschienen: 18.09.2020
Website: [Link]

Das neue Album von X-MARKS THE PEDWALK beginnt mit einem der stärksten Stückste, die das Münsteraner Duo bislang aufgenommen hat. „If I Stay“ ist ein sich langsam entwickelnder, dunkel tönender, soghafter Schleicher, zum Ende hin immer rhythmischer werdend, der zeigt wie wenig Mittel es braucht, faszinierende Musik zu erschaffen, wenn sie effektiv eingesetzt werden.

Danach entwickelt sich „Transformation“ zum bislang abwechslungsreichsten Werk der Band. Das reicht von düsteren Ambientklängen mit pulsierendem Industrial- und EBM-Touch („Walk Away“), zu fast leichtfüßigen Tanzbodenfüllern für die Elektro-Disco. Die „Voodoo Lounge“ wird gerne am blauen Montag besucht. Techno lugt vorbei, Refrains zum Mitsingen und -wippen werden geboten (Transformind“), und mit „Waiting“ findet sich eine weitere atmosphärische Ballade mit Tiefenwirkung ein. Etwas vorwärtstreibender und noch intensiver ist der Abschlusstrack „Shadows“.

Die Stücke werden mal karg, mal opulent präsentiert (das vielschichtige „Talking“, mit Gary Numan-Gedächtnis-Synthesizer), bleiben immer knackig und klar im Sound, ohne dass die Elektronik in eisiger Kälte gefriert. Dazu trägt auch der wohl austarierte und sich trefflich ergänzende Gesang von Estefaniá und Sevren Ni-Arb bei. Exemplarisch nachzuhören beim paritätisch geteilten fiinalen „Shadows“. Der gelungene Abschluss der hörenswerten „Transformation

FAZIT: Das zehnte Album von X-MARKS THE PEDWALK begibt sich auf eine schillernde Reise durch den eigenen, elektronisch geprägten Klangkosmos. Made to listen loud.

Jochen König (Info) (Review 1072x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 11 von 15 Punkten [?]
11 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • If I Stay
  • Walk Away
  • Transformind
  • Talking
  • Voodoo Love
  • Waiting
  • Sunrise
  • Let Me Go
  • Together Alone
  • Shadows

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Musikreviews.de - Webzine für Metal, ___ und Rock.

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!